veranstaltungen
blog
medienspiegel
 

2020

2017

25.11.2017 - 25.02.2018

ERNST KREIDOLF UND DIE ALPEN Bergzauber und Wurzelspuk

Als zweite Station nach dem Schloss Spiez zeigt das Kunstmuseum Appenzell die wegweisende Ausstellung,... mehr

08.09 - 19.11.2017

Ernst Kreidolf unter den Münchner Künstlern in der Wessenberg Galerie in Konstanz

In Konstanz wird ein Aquarell- und Tempera-Bild von Kreidolf im Münchner Kontext zu sehen sein (Städtische... mehr

24.06.2017

Mitgliederversammlung 24. Juni 2017 in Spiez

Programm der Mitgliederversammlung 2017 10.30 Uhr Besammlung im Entrée Schloss Spiez, Schlossstrasse... mehr

10.06 - 08.10.2017

Bergzauber und Wurzelspuk – Ernst Kreidolf und die Alpen

Die Ausstellung präsentiert bekannte Schöpfungen sowie noch nie gezeigte Werke und Skizzen.... mehr

14.05.2017

Schloss Spiez: Kinderkonzert - Ein Wintermärchen

Der Schweizer Maler und Bilderbuch-Schöpfer Ernst Kreidolf gibt 1924 eines seiner bekanntesten Bilderbücher,... mehr

2016

2015

2014

2013

2012

2011

Hans Witzig: Zeichner, Lehrer und Kinderbuchillustrator

Mittwoch 8. November 2017 um 19 Uhr
Biblion Antiquariat, Kirchgasse 40, 8001 Zürich
 
 
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Buchkultur in Zürich“ wird Anna Lehninger über das zeichnerische Schaffen von Hans Witzig (1889-1973) berichten.
 
Witzig, vor allem bekannt als Herausgeber von Zeichenanleitungen in Heftform, die über Jahrzehnte Schweizer Kindheiten begleitet haben, illustrierte zwischen 1913 und 1973 zahlreiche Schul- und Kinderbücher in seinem unverwechselbaren Stil, von Grimm-Märchen bis zu Geschichtsbüchern, von Zürcher Sagen bis zum Schlaraffenland.
 

Ein Klassiker der Grimm-Illustration in neuem Gewand: Felix Hoffmann

Ernst Kreidolf bei NordSüd in bester Märchen-Gesellschaft.
 
Wer kennt sie nicht, die Märchenbücher mit den Illustrationen des Schweizer Künstlers Felix Hoffmann? Lange Zeit waren sie nur in Antiquariaten und auf Flohmärkten zu finden, nun hat der NordSüd Verlag einen Sammelband mit sieben Märchen der Brüder Grimm herausgebracht. Die ursprünglich für seine Kinder gestalteten und zwischen 1949 und 1975 als Einzelbände erschienenen Märchen liegen nun in einem sorgfältig gestalteten Band inklusive Biografie des Illustrators, einem Nachwort und editorischer Notiz vor. Dort findet sich auch ein erläuternder Kommentar zu Hoffmanns Deutung zweier Märchen, die von der überlieferten Fassung abweichen. Die Bildsprache des Schweizer Illustrators, die jeweils von einer tiefgründigen Auseinandersetzung mit dem Figurenrepertoire und einer feinsinnigen Auslotung gestalterischer Möglichkeiten zeugt, wirkt gleichzeitig zeitlos und anrührend. Mit dieser Ausgabe werden Dornröschen, Hans im Glück und all die anderen sowohl für eingefleischte Hoffmann-Fans wieder greifbar als auch für jene, die es noch werden möchten. (AL)
 

Süddeutsche Zeitung: "Paddington-Bär"-Autor Michael Bond ist tot

Ein Seelenverwandter Kreidolfs, Michel Bond ist 91 jährig gestorben. Bond erfand den Bären mit dem blauen Dufflecoat, dem roten Hut und der Vorliebe für Marmelade im Jahr 1958.

Ernst Kreidolf. Bergzauber und Wurzelspuk

Der vorliegende Passepartout widmet sich dem Leben und Werk des Schweizer Malers Ernst Kreidolf. Der in der Burgerbibliothek Bern aufbewahrte schriftliche Nachlass wird breit dokumentiert und aufgearbeitet, wobei ferner der Entstehung von Verein und Stiftung Ernst Kreidolf nachgegangen wird. Dank des bildnerischen Nachlasses im Kunstmuseum Bern wird der Bezug Kreidolfs zu den Bergen sowie seiner Heimat der Schweiz beleuchtet. Auch auf die beiden Alpenmärchen, Ein Wintermärchen und Alpenblumenmärchen wird ausführlich eingegangen.

Der Passepartout Band erscheint als Begleitpublikation zur gleichnamigen Ausstellung auf Schloss Spiez.

Autoren: Annelies Hüssy, Barbara Stark und Sibylle Walther

 

Gerhard Richter, Schweizer Alpen II, 1969

Die Schweizer Alpen von Gehard Richter

Im Essener Museum Folkwang läuft zur Zeit eine Ausstellung über Gerhard Richters in Auflage geschaffene Werke – Drucke, Fotografien, Objekte, Gemälde und anderes mehr. Darunter befinden sich auch einige Bilder seiner Serie «Schweizer Alpen».

Erstaunlich wie das Thema seit Albrecht von Hallers «Die Alpen» bis in die Gegenwart inspirierend auf Künstler gewirkt hat.

Der Schosshaldenfriedhof: Ein Spaziergang mit Geschichten

Die Stadtverwaltung Bern hat just einen neuen Führer des Schosshaldenfriedhof herausgegeben. Die sechste Station des Rundgangs ist dem Grab und der Künstlerpersönlichkeit von Ernst Kreidolf gewidmet. 

Neben dem Foto des Malers vor der Staffelei ist die Arnika aus den Alpenblumenmärchen abgebildet. Das Originalaquarell wird bald auch in Spiez zu sehen sein.

 

 

ERNST KREIDOLF Ein Schweizer Maler und Dichter

Ebenfalls vor 100 Jahren - siehe WINTERMÄRCHEN - veröffentlichte der Kunsthistoriker Wilhelm Fraenger (geboren 1890) seine erste kleine Künstlermonographie. 

Die Wilhelm-Fraenger-Gesellshaft e.V. Potsdam - www.fraenger.net - hat ihre neue Schriftenreihe BIBLIOTHECA FRAENGERIANA mit einem Nachdruck eröffnet, herausgegeben und kommentiert von Christof Baier und Barbara Stark mit 30 farbigen Abbildungen.

(Siehe weiter unten in diesem Blog)

Das in einer kleinen Auflage gedruckte Büchlein ist noch erhältlich.

Ein Wintermärchen

SCHNEEUNGEHEUER

Vor hundert Jahren ist Kreidolfs Wintermärchen entstanden. Am 6. Dezember 1916 reiste der Künstler nach St. Moritz im Engadin. Bis im April blieb er zur Kur in den Bergen. Die grossen Schneemassen, die er während dieser Monate dort antraf, waren die Inspiration für die Bilder des schönen Winter-Zwergenmärchens. Zur Publikation kam das Buch erst 1924.

Mehr dazu erfahren Sie in der Ausstellung, die ab 9. Juni 2017 im Schloss Spiez gezeigt wird!

Bergzauber und Wurzelspuk – Ernst Kreidolf und die Alpen


Flüchtlinge

Flüchtlinge

Dieses Thema machte Ernst Kreidolf, der sich während des ersten Weltkrieges auch vermehrt mit religiösen Themen auseinandersetzte, betroffen. Die humanitäre Verantwortung der Schweiz, die sich mal als "Leuchtturm der Liebestätigkeit", mal als friedliche, von Felsen umgebene Bastion "im wogenden Meere" darstellt, wird Kreidolf im Winter 1916 in St. Moritz mit Gesprächspartnern wie Hermann Hesse, Emil Roniger und Otto Volkart erörtern.

Das Aquarell aus dem Nachlass ist undatiert. Die Abbildung wurde drei Jahre nach seinem Tod als Jahresgabe (1959) des Vereins genutzt.

Kunstmuseum Thurgau, Kartause Ittingen, Fotos: Mirjam Wanner: Eckraum mit Selbstportrait des Künstlers

Kreidolf im Kunstmuseum Thurgau

In der Dauerausstellung des Kunstmuseum Thurgau sind bis Ende Dezember drei Räume mit Werken von Ernst Kreidolf bestückt, unter anderem auch sein berühmtes "Das Leben ein Traum".

Ein Besuch des schön gelegenen Museums lohnt sich auf jeden Fall.

Kreidolfs Grossvater daheim in Tägerwilen und die Gaststube der Speuermühle in Hirzel

Mitgliederversammlung in Hirzel

Entschleunigte Gegenwart

Nach einer spannenden Führung in dem erst kürzlich den neusten musealen Standards angepassten Johanna Spyri Museum ging es weiter in die Spreuermühle, einer idyllisch gelegenen Wirtschaft mit stattlichem grossen Saal. Dort wo einst Johanna Spyri das Tanzbein geschwungen hatte, fanden Mittagessen und Sitzung statt.
Danach zeigte Frau Dr. Anna Lehninger anhand von Kinderzeichnungen, wie unmittelbar nah und vertraut Kredolfs Kunst für eine ganze Kindergeneration gewesen war.

Sylt 1906

FROHE OSTERN

Diesem Hasen begegnete Kreidolf wohl, als er 1906 auf Sylt weilte. Ob es sich dabei um den Osterhasen handelt, ist nicht überliefert.

Zum 153. Geburtstag

Diese Karte schickte Kreidolf Bekannten und Freunden zu ihrem Geburtstag. Doch heute ist er selbst der Jubilar.

Vor-Bilder. Nach-Bilder. Zeit-Bilder von Anna Lehninger

Kommerzielle Mal- und Zeichenwettbewerbe erfreuen sich in der Schweiz seit dem frühen 20. Jahrhundert grosser Beliebtheit – sowohl bei den Initiatoren als auch bei den rege teilnehmenden Kindern und Jugendlichen.

Anna Lehninger untersucht den gesellschaftlichen Hintergrund dieser Wettbewerbe. Flyer

Presseinformation | Erscheinungstermin Oktober 2015

1917 widmete der Kunsthistoriker Wilhelm Fraenger dem Werk von Ernst Kreidolf eine erste eigenständige Publikation. Diese wird nun als erste der neuen Reihe BIBLIOTHECA FRAENGERIANA neu aufgelegt.

Zu Gast beim Stand des Verein Ernst Kreidolf am KiBuk: der Wundervogel

Seltsamer Vogel am KiBuK in Köniz gesichtet

Seit gestern Abend ist es wieder Geschichte, das KiBuK 2015. Aber der seltsame Vogel, den viele kleine und grössere Helfer zusammen mit Alexandra Levine am Stand des Verein Ernst Kreidolf zusammensetzten, wird noch lange in Erinnerung bleiben.

Aquarell: Ernst Kreidolf

TAG DER OFFENEN TÜR im Lohn in Kehrsatz

6. September 2015, 13.00 bis 17.00

Ernst Kreidolf war mit den damaligen Besitzern, Fiedrich Emil und Helene Welti befreundet. Nach einem Kuraufenthalt in St Moriz 1914 weilte er mehrere Monate in Kehrsatz. Auch danach verbrachte er häufige Aufenthalte in dem nach ihm benannten Zimmer.

1942 ging das Landgut per Schenkung an die Eidgenossenschaft.

Die Fahrt des Trauermantels

12. August 1956

Heute vor 59 Jahren ist Ernst Kreidolf in Bern im hohen Alter von 93 Jahren gestorben.

Er selber hätte nie erwartet, so alt zu werden, galt er doch schon seit seiner Kindheit als schwächlich und wenig robust. So ging er im erwachsenen Alter häufig zur Kur, zum Beispiel auch nach St Moritz.

Flurina

Alois Carigiet. Kunst, Grafik & Schellen-Ursli

Ein um 39 Jahre jüngerer Kollege Kreidolfs ist der Künstler, Kinderbuch-Zeichner und Autor, Grafiker, Bühnenbildner Alois Carigiet (1902 – 1985). Er ist der Vater von Schellen-Ursli und Begründer des legendären Cabaret Cornichon. Ihm widmet das Landesmuseum Zürich eine Ausstellung und zeigt sein ganzes künstlerisches Spektrum.

12.06.2015 – 03.01.2016
Landesmuseum Zürich

Mitgliederversammlung Baden

Auf einen Besuch des traumhaft situierten und sehr breit angelegten Kindermuseums in Baden folgte  ein Essen im (Restaurant) Paradies. Die Hauptversammlung verlief dem Ort entprechend fröhlich. Aus dem Vorstand verabschiedet wurde Herr Thomas Spalinger, auch ehemaliger Vereinspräsident.

«Unser Bruder welcher wollt' ein Reiter werden»

Galerie KOGAL Bern

Die Tore der Kreidolf-Ausstellung in der Galerie KOGAL in Bern sind wieder geschlossen.

Unter den Exponaten war auch folgendes Aquarell zu sehen. Eine Skizze dazu befindet sich im Nachlass des Künstlers im Kunstmuseum Bern.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

... und wieder jährt sich Kreidolfs Geburtstag. Vor zwei Jahren, zum 150. Jahrestag bekam er von der Post ein Briefmarkenset geschenkt, das feierlich im Kunstmuseum Bern enthüllt wurde.

Gasthof Maygut Wabern - die Kreidolfstube

So eine Überraschung!

In Wabern im Gashof Maygut, wo ich früher Stammgast war, gibt es immer noch eine Kreidolfstube. Flyer meines Vereins und ein Stapel Poster einer Version meines "Das Leben ein Traum" erinnern den Gast an meine Kunst.

Wie die Zeit vergeht...

Tägerwiler Märliumzug: In 80 Tagen um die Welt

Bei märchenhaftem Wetter fand gestern in Tägerwilen der erste dem Märliumzug 2014 gewidmeten Sonntag statt. Kreidolf hätte seine helle Freude an den schönen und phantasievollen Kostümen gehabt.

Das Werk, Nr. 10, 1956

Nachruf in der Zeitschrift "das Werk"

Heute vor 58 Jahren, am 12. August 1956, verstarb Ernst Kreidolf. Ein Nachruf erschien damals auch in der Zeitschrift das Werk, welche von der ETH Bibiliothek digitalisiert wurde und so wieder zugänglich ist. 
-> Nachruf

Die letzten Besucher verlassen das Museum in Konstanz.

Abgeschlossene Jubiläumsausstellung

Am 11. Mai schloss in der Wessenberg Galerie in Konstanz die Ausstellung "Faltertanz und Hundefest". Nach knapp zwei Monaten Laufzeit war sie mit 4500 Besuchern sehr gut besucht.

 

Ein sehr schönes Resultat zum Abschluss des Jubiläumsjahrs 2013!

Frau Dr. Inga Pohlmann

Interessante Mitgliederversammlung in Konstanz

Nach kundiger Führung durch die Ausstellung "Faltertanz und Hundefest" ging es noch auf zu einem kleinen Stadtrundgang mit Schwerpunkt "Ernst Kreidolf in Konstanz" (mit Fritz Christen).

Einen interessanten Einblick in den Austausch zwischen Ernst Kreidolf und Ernst Kromer bekamen die Anwesenden - so zu sagen zum Dessert nach feinem Mahl im Barbarossa - von Frau Dr. Inga Pohlmann serviert.

Kreidolf in Konstanz - TRAILER

Für alle, die einen Einblick gewinnen wollen, gibt es hier  (PASSWORD: kreidolf-trailer) einen Rundgang durch die Ausstellung unter kundiger Führung.

Kreidolf in Konstanz

AUFGEPASST!

Ab nächsten Freitag dem 14. März (Vernissage 19 Uhr) festen Kreidolfs Tiere auch in Konstanz.

Die knapp 2 Monate dauernde Ausstellung (15. März bis 11. Mai) wird in ähnlicher Form wie in Bern im Jubiläumsjahr 2013 gezeigt und mit einem reichhaltigen Begleitprogramm für Jung und Alt ergänzt. Flyer

Süsse Wintermärchen

Viele hoffen noch auf der Jahreszeit entsprechenden Schneefall. Dank Kreidolfs Wintermärchen ist am Weisenhausplatz in Bern der Wunsch in Erfüllung gegangen, und dann noch mit einer ganzen Palette von  Bildern...

Faltertanz und Hundefest schliesst mit grossem Erfolg in Bern

Über die ganze Dauer der Ausstellung im Berner Kunstmuseum (21.6.-13.10.2013) − mit Verlängerung − ist die Anzahl der Besucher sehr erfreulich.  22'644 Besucher fanden den Weg zu Kreidolfs Tieren und jeder 25. kaufte auch den Katalog.

Nun freuen wir uns auf die nächste Station in der Wessenberg-Galerie in Konstanz, die die Berner Ausstellung in etwas veränderter Form zeigen wird.

Ernst Kreidolf am KiBuK 2013 in Köniz

Im Jubiläumsjahr durfte Ernst Kreidolf am Kinderbuch Festival im Köniz nicht fehlen.

Viele Besucher kamen an den Kleinen Stand. Postkarten, Briefmarken, Bücher, ein Quiz und andere Attraktionen sorgten dafür, dass es dem Besucher nicht langweilig werden sollte.

 Mehr Bilder auf Facebook

 

Herr Dr. Peter Schmid und Frau Dr. Barbara Stark

Peter Schmid tritt als Präsident zurück und Barbara Stark übernimmt die Nachfolge

Das Stiefmütterchen im Lenzgesind blickt lächelnd zurück. Dr. Peter Schmid, der scheidende Präsident des Vereins, der dieses Foto am Eingang des Kunstmuseum Bern ermöglichte, kann auf viele gute Jahre zurückschauen. Just 2013 ist ihm auch die schöne Zusammenarbeit mit der Post für das Markenheftchen gelungen.

Auch Dr. Barbara Stark, die neugewählte Präsidentin hat Grund zur Freude: Eine gerade erst eröffnete und schon gerühmte Ausstellung und viele Ideen, wie die Erinnerung an Ernst Kreidolf weiterhin lebendig bleiben wird.

Boutique Schublade

Kreidolf - Bücher und Postkarten im Könizer Liebefeld

Der virtuelle Kreidolf-shop wird im Liebefeld auch real greifbar. In der Geschenkboutique die  Schublade  am Neuhausplatz können Sie Karten und Bücher von Ernst Kreidolf entdecken oder Bekanntes wieder geniessen und natürlich auch kaufen. Dank der Ausstellung im Kunstmuseum (21.06 - 29.09.2013) ist Kreidolf auch top aktuell!

 

Herbstzug

Umzug der Burgerbibliothek Bern

An alle Kreidolf-Interessierten: Kreidolf zieht um!

Der Kreidolfnachlass, der in der Burgerbibliothek Bern liegt, wird wegen des Umbaus der Bibliothek vorübergehend in der Schweizerischen Nationalbibliothek gelagert. Konsultation werden dort weiterhin möglich sein.

Eine erfolgreiche Matinée

Gut gelaunt, eindringlich, feierlich, redegewand, eloquent und hoch spannend: so erschienen die verschiedenen Redner, die sich für die Matinée im Kunstmuseum Bern zusammengefunden hatten. Zur Ehrung des Werkes, des vor 150 Jahren in Bern geborenen Ernst Kreidof gibt nicht nur die Schweizer Post ein Sondermarkenheft heraus, auch das Kunstmuseum Bern, sowie die Wessenberg-Galerie in Konstanz organisieren gemeinsam eine Ausstellung unter dem Titel: «Faltertanz und Hundefest. Ernst Kreidolf und die Tiere».

Wer mehr Fotos sehen möchte, findet weitere auf Facebook.

Ernst Kreidolf - Briefmarke / stamp

Endlich ist es öffentlich! Zu Ehren von Ernst Kreidolf gibt es eine Sondermarkenheft. Heute wurde es feierlich im Kunstmuseum Bern enthüllt.

Die Vorbestellung läuft schon.

Talking Flowers, Fairies and Butterflies - The Universe of Ernst Kreidolf at the Soga Museum Art in Yokohama

In cooperation with the Verein/Stiftung Ernst Kreidolf and the Museum of Fine Arts, Berne, Switzerland, the Bunkamura Museum of Art presents the first retrospective in Japan of the Swiss painter Ernst Kreidolf (1863-1956). The exhibition shows approximately 220 works, offering a unique opportunity for the Japanese public to discover the fascinating world of an artist, yet unknown in Japan, who contributed highly to the development of book illustrations at the beginning of the 20th century.

January 30, 2013 - February 24  Sogo Museum of Art, Yokohama 

Good news from Toyama

We were informed, that the exhibition at Toyama was a great success:

"The exhibition in Toyama finished last Thursday. They had more than 6200 visitors and the exhibition catalog was also well sold (more than 6% of the visitors bought it!). Although this winter it snowed very much in Toyama, many visitors came to enjoy Kreidolf's world."

The exhibition at Sogo Museum in Yokohama (last opportunity to see Kreidolf in Japan) will start at the end of January 2013.

Unser Online-Adventskalender 2012 für Kinder und Kunstliebhaber

Wie gefällt euch unser Online-Adventskalender? Er kann auch in Papierform gekauft werden. Ein schönes Geschenk für Gross und Klein. http://kreidolf.ch/de/shop/

Die Pianistin Lili Heigl-Burger in einem Aquarell von Wilhelm Balmer

Nachlass von Lili Heigl Burger

Lili Heigl Burger war eine gute Bekannte Kreidolfs, der auch für sie ein Ex Libris gestaltet hatte.

Im Frühjahr 2012 konnte der Verein Ernst Kreidolf ein Konvolut von Briefen, Postkarten und anderen interessanten Dokumenten des Künstlers Ernst Kreidolf (Bern 1863 – 1956 Bern) aus dem ehemaligen Besitz der Pianistin Lili Heigl-Burger erwerben. Da die Burgerbibliothek Bern den schriftlichen Nachlass des bekannten Malers und Bilderbuchautors bewahrt, beschloss der Verein, ihr die erworbenen Schriften als Schenkung zukommen zu lassen. (Pressemitteilung der Burgerbibliothek Bern vom 28.11.2012)


SURREALISMUS, ANTROPOMORPHE DARSTELLUNGEN UND ERNST KREIDOLF

Im Kunstmuseum Bern findet zur Zeit die Ausstellung:

Merets Funken. Surrealismen in der zeigenössischen Schweizer Kunst. Meret Oppenheim: Inspirationsquelle für die Gegenwart, statt:

"Als Hommage an Meret Oppenheim, welche im Jahr 2013 ihren 100. Geburtstag feiern würde, geht die Ausstellung der Frage nach dem Vermächtnis der berühmten Schweizer Künstlerin und ihrem Nachwirken in der jungen Schweizer Kunst nach. Gleichzeitig wird die Rolle des zeitgenössischen Surrealismus untersucht." (Einleitung des Führers zur Ausstellung)
 

Kommt dem "Funken Kreidolfs " im Werk der Surrealisten auch eine Rolle zu, erinnern doch die vermenschlichten Motive an Kreidolfs Vorgehen?

 

Das oben abgebildete Werk "Hornisse und Hummel" (1945) von Meret Oppenheim ist in der Ausstellung auf der Arbeit von Francisco Sierra Bracelotus giganteus befestigt.
 

 

Portrait von Freund Cuno Amiet (Lithographie 1927)

Auf http://www.ricardo.ch läuft zur Zeit die Versteigerung einer Lithographie von Cuno Amiet, die ein im Jahr 1927 angefertigtes Portrait von Ernst Kreidolf darstellt. Cuno Amiet war ein Freund Kreidolfs aus seiner Zeit in München.

Talking Flowers, Fairies and Butterflies - The Universe of Ernst Kreidolf at the Museum of Moden Art in Toyama

In cooperation with the Verein/Stiftung Ernst Kreidolf and the Museum of Fine Arts, Berne, Switzerland, the Bunkamura Museum of Art presents the first retrospective in Japan of the Swiss painter Ernst Kreidolf (1863-1956). The exhibition shows approximately 220 works, offering a unique opportunity for the Japanese public to discover the fascinating world of an artist, yet unknown in Japan, who contributed highly to the development of book illustrations at the beginning of the 20th century.

November 10 - December 27  The Museum of Modern Art, Toyama 

Successful exhibition in Koriyama (Japan)

The exhibition in Koriyama closed last week-end. There were about 8000 visitors and 500 catalogs were sold! And ... also many children enjoyed the exhibition!

Am Eingang erwartete die Besucher ein sehr gern probierter Gruss von Ernst Kreidolf.

KiBuK Matinée

Zum ersten Mal organisierte die Fachstelle Kultur der Gemeinde Köniz (BE) eine Matinée zu ihrem Kinder und Jugendbuch Festival. Es wurden Geschichten und Märchen erzählt aber auch selber gebastelt, dank fünf mit Bildern versehenen Würfeln. Ein Generationenmix, bei dem Heiterkeit vorprogrammiert war.

 

Talking Flowers, Fairies and Butterflies - The Universe of Ernst Kreidolf at the Koriyama City Museum of Art in Fukushima

In cooperation with the Verein/Stiftung Ernst Kreidolf and the Museum of Fine Arts, Berne, Switzerland, the Bunkamura Museum of Art presents the first retrospective in Japan of the Swiss painter Ernst Kreidolf (1863-1956). The exhibition shows approximately 220 works, offering a unique opportunity for the Japanese public to discover the fascinating world of an artist, yet unknown in Japan, who contributed highly to the development of book illustrations at the beginning of the 20th century.

August 4 - September 17  Koriyama City Museum of Art, Fukushima 

Die obige Illustration stammt aus Kaj Beckmans Thumbelina, 1967

Originalillustrationen von Bilderbüchern für Kinder im Kunstmuseum Göteborg

Das Kunstmuseum Göteborg zeigt in der schön gestalteten Ausstellung "A, B, Sieh!" eine Auswahl schwedischer Bilderbuchillustrationen aus seiner Sammlung. Die Ausstellung dauert bis am 4. November 2012.

"Gothenburg Museum of Art celebrates the Children’s Year of Culture with a special exhibition for children and young people. A, B, See! highlights a wide range of children’s book illustrations and, in a playful way, aims to open up the museum’s collections and inspire further voyages of discovery in art. The exhibition includes classics from the 1960s and 70s such as Sven Hemmel’s Tam Sventon and Kaj Beckman’s Thumbelina, alongside contem­porary picture stories such as Stina Wirséns ABC with Rut and Knut and Svein Nyhus’s Good."

 


Antonio Sauras Pinocchio im Kunstmuseum Bern

Wie einst Ernst Kreidolf hat sich auch Antonio Saura Anfang der 90er-Jahre dem Kinderbuch gewidmet. Wichtig war ihm dabei, so der Folder des KMB, "den Protagonisten graphisch erkennbar und kindergerecht zu gestalten (...) und dem verworrenen, nebligen und unentzifferbaren Paradies der Kindheit Glanz und Tiefe zurückzugeben." So ähnlich hätte Kreidolf das auch sagen können.

Kreidolf in bester Gesellschaft

Auf der ausführlichen Homepage der Wilhelm-Fraenger-Gesellschaft e.V., findet auch Ernst Kreidolf Beachtung. Der Kulturhistoriker Wilhelm Fraenger (1890-1964) hat sich eingehend mit dem Werk Kreidolfs auseinandergesetzt, hatte er doch die erste Monographie über Kreidolf verfasst. Im Eintrag auf der Webseite ist folgendes zu lesen:

"Erste Begegnungen mit Wilhelm Fraenger fanden bereits vor dem Ersten Weltkrieg statt. 1917 erschien als Fraengers erste Buchveröffentlichung eine Monographie über Ernst Kreidolf. 1916 organisierte Fraenger eine Ausstellung im Heidelberger Kunstverein, in der Werke von Ernst Kreidolf, Albrecht Dürer und Philipp Otto Runge gezeigt wurden. Auch hielt er zahlreiche Vorträge über die mythologische Verwurzelung der naiv-märchenhaften Arbeiten Kreidolfs, u.a. in Davos. 1930 inszenierte Fraenger in Mannheim Kreidolfs Werke "Verzauberte Blume" und "Wintermärchen" mit Kompositionen von Luc Balmer und Max Kaempfert.

In Fraengers Interesse steht Kreidolf in bester Gesellschaft. Zu Fraengers Weggefährten gehören auch Maler wie Kokoschka, Kubin und Beckmann oder Schriftsteller wie Carl Zuckmayer.

Talking Flowers, Fairies and Butterflies - The Universe of Ernst Kreidolf at the Bunkamura Museum of Art in Tokyo

In cooperation with the Verein/Stiftung Ernst Kreidolf and the Museum of Fine Arts, Berne, Switzerland, the Bunkamura Museum of Art presents the first retrospective in Japan of the Swiss painter Ernst Kreidolf (1863-1956). The exhibition shows approximately 220 works, offering a unique opportunity for the Japanese public to discover the fascinating world of an artist, yet unknown in Japan, who contributed highly to the development of book illustrations at the beginning of the 20th century.

2012: June 19 - July 29 The Bunkamura Museum of Art, Tokyo

Berner Pioniergeist

 

2007 zeigte das Historische Museum Bern die Ausstellung Berns Weg in die Moderne. Im Begleitbuch Berner Pioniergeist erhielt auch Ernst Kreidolf eine Doppelseite. Das Buch präsentiert für die Jahe 1899- 2007 130 bemerkenswerte Pioniertaten aus dem Kanton Bern. Die Beispiele geben Einblicke in alle Lebensbereich: Politik und Sport, Technik und Wissenschaft, Verkehr und Energie, Kunst, Kultur und humanitäres Engagement. Das Buch ist im Onlineshop des Historischen Museums Bern erhältlich.

Mitgliederversammlung des Vereins

Anlässlich der Mitgliederversammlung wurde auch unser langjähriges Vorstandsmitglied Fritz Christen verabschiedet und zum Ehrenmitglied gewählt.

Hier der Präsident Peter Schmid mit Fritz Christen.

Neu auch im Papilorama (Kerzers) im Verkauf

Neu wird eine Auswahl von Büchern von Ernst Kreidolf im Papiliorama in Kerzers zum Verkauf angeboten.  

Hermann Hesse im Kunstmuseum Bern – ein Schüler von Ernst Kreidolf

Zum 50. Todesjahr von Hermann Hesse präsentiert das Kunstmuseum Bern zusammen mit dem Museum Hermann Hesse Montagnola die erste Retrospektive zu Hesses malerischem Werk. Kaum bekannt ist, dass Ernst Kreidolf Hermann Hesse das Aquarellieren beigebracht hat.

26.03.2012 – 12.08.2012 im Kunstmuseum Bern

Der Buntscheck: ein gemeinsames Werk von Robert Walser und Ernst Kreidolf

Ernst Kreidolf findet auch Erwähnung in einer neuen Publikation des Robert Walser Zentrums Bern:
Roland Stark: Sprache auf der Goldwaage – Robert Walser und Der Buntscheck. Bern: Robert Walser-Zentrum 2012, ISBN 978-3-9523586-1-0

 

 

Der Autor kuratierte auch eine Ausstellung zum Buntscheck.

Universität Göttingen: Der rote Wunderschirm – Kinderbücher der Sammlung Seifert von der Frühaufklärung bis zum Nationalsozialismus

Die Arbeitsgruppe Historische Jugendbuchforschung, das Seminar für Deutsche Philologie und die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen präsentierten bis Ende Februar 2012 die Ausstellung „Der rote Wunderschirm“.
Die kulturhistorisch einzigartige Sammlung historischer Kinder- und Jugendliteratur des Privatsammlers Prof. Dr. Jürgen Seifert (1928 - 2005) stand im Mittelpunkt der Ausstellung, welche auch Bücher von Ernst Kreidolf umfasste

Verkaufsausstellung Galerie KOGAL Bern

Ernst Kreidolf - Ölgemälde, Mischtechniken, Aquarelle, Zeichnungen, Erstausgaben

5. Mai - 2. Juni 2012 - Galerie KOGAL, Kramgasse 53, 3011 Bern

2013 Jubiläumsausstellung im Kunstmuseum Bern

2013 jährt sich der Geburtstag von Ernst Kreidolf zum 150. Mal. Zu diesem Anlass wird eine Ausstellung zum Thema Ernst Kreidolf und die Tiere vorbereitet. Sie wird vom 21.6. bis 29.9.2013 im Kunstmuseum Bern gezeigt und anschliessend vom 15. März bis 11. Mai 2014 in der Städtischen Wessenberg-Galerie Konstanz. Dazu soll ein Katalog erscheinen.

24.10.2017

Berner Zeitung: Besucher brechen alle Rekorde

Mit 23 000 Besuchern in der soeben beendeten Saison 2017 verzeichnet das Schloss Spiez den grössten Aufmarsch aller Zeiten. Allein die Sonderausstellung mit Ernst Kreidolf zählte fast 14 000 Eintritte.
mehr

06.09.2017

NZZ: Ernst Kreidolf in Spiez. Gänseblümchen, Gift und Galle

Der Fall des Berner Malers Ernst Kreidolf zeigt: Nicht der Künstler, sondern seine Zeit entscheidet, wie ihn die Geschichte in Erinnerung behält.
mehr

01.09.2017

Magazin "Trödler"

Mit einfühlsamem Blick. Das Schloss Spiez am Thuner See im schweizerischen Kanton Bern zeigt in seiner diesjährigen Wechselausstellung bis 8. Oktober Werke des Schweizer Künstlers Ernst Kreidolf (1893-1956), die seine facettenreiche Gestaltung des Alpen-Motivs veranschaulichen.
mehr

14.07.2017

Tages-Anzeiger

Malerpoet Ernst Kreidolf war kein naiver Träumer «Wintermärchen», «Alpenblumenmärchen»: So heissen die bekanntesten Bilderbücher des Berner Malers und Zeichners Ernst Kreidolf (1893–1956).
mehr

30.06.2017

ThunerseeLiebi

In seinen Bildern besticht Ernst Kreidolf mit einfühlsamem Blick und fast wissenschaftlicher Genauigkeit. 2/Sommer 2017
mehr

22.06.2017

Kulturtipp 14/17: Traumhafte Metamorphosen

Das Schloss Spiez steht im Zeichen des Künstlers Ernst Kreidolf, der sich intensiv mit der Schweizer Berglandschaft beschäftigt hat - Berglandschaft und Wurzelspuk.
mehr

15.06.2017

Der Bund: Man sieht, was man sehen will

Der Berner Malerpoet Ernst Kreidolf gilt als heiterer Gestalter von Kinderbüchern. Nur wenige wissen, dass er auch ein kritischer Zeitzeuge war.
mehr

14.06.2017

Landbote: Heilkräfte der Pflanzen und des Malens

"Bergzauber und Wurzelspuk": Die Sonderausstellung im Schloss Spiez zeigt Ernst Kreidolf als Maler ohne romantisierte Weltverklärung und als Neubegründer des Bilderbuches
mehr

13.06.2017

Jungfrau Zeitung: Im Seelenreich des Kinderbuchmalers

Hinter dem Autor und Illustrator der bekannten Alpenblumen- und Wintermärchen verbirgt sich ein kritischer, oft unterschätzter und missverstandener Zeitzeuge.
mehr

10.06.2017

Berner Oberländer: Märchen und andere Dramen

Bis Oktober beherbergt das Schloss Spiez in der Wechsel­ausstellung Werke des Schweizer Künstlers Ernst Kreidolf. Emotionale Einblicke in heile Natur und menschliche Abgründe verbinden das Leben zu einem Ganzen.
mehr

07.06.2017

BEK Berner Kultur Agenda

Zwischen Alpenidylle und Kriegstrauma: KREIDOLF IM SCHLOSS SPIEZ (S.3)
mehr

01.05.2017

kunst:art 55 2017

Alpine Märchensprache. Ernst Kreidolf in Spiez. Ein Weg nach Schloss Spiez lohnt dieser Tage allemal, da dort eine bewundernswerte Ausstellung des Schweizer Künstlers Ernst Kreidolf (1863-1956) gezeigt wird, die das Alpenmotiv in einer Klarheit und Wahrheit besichtigen lässt, wie man es sich auf der Zunge zergehen lassen kann.
mehr

18.09.2016

St Galler Tagblatt: "Kunst darf alles sein"

Im Würth-Haus in Rorschach entstehen Igel, Blumen und Schnecken – im Kinderworkshop zum Schaffen von Ernst Kreidolf, dem berühmten Schweizer Bilderbuchautor.
mehr

31.01.2016

NZZ am Sonntag: Endlich werden wie ein Kind

Einige Gedanken zu Wilhelm Fraengers 2015 neu herausgegebene Monografie über Ernst Kreidolf. (Siehe unten im Blog)
mehr

07.01.2016

Rhein Neckar Zeitung: Mondgeister und Leuchtkäfer: Wihelm Fraenger über den Maler Ernst Kreidolf

Fraengers erste eigenständige Buchpublikation über den Schweizer Maler und Dichter Ernst Kreidolf erschien im vbb Verlag - Als Band 1 der neu gegründeten Bibliotheca Fraengeriana ausgewählt
mehr

18.06.2015

Ds Schönouerli, Die Quartierzeitung des Schönau-Sandrain-Leists, 2015/1

Die Villa Aarbühl: S. 4-5. In der letzten Ausgabe erfuhren Sie alles über die letzten Lebensjahre des Malerdichters Ernst Kreidolf an der Sandrainstr. 91. Diesmal wollen wir Sie ausführlicher über die Villa Aarbühl informieren.
mehr

08.12.2014

Ds Schönouerli, Die Quartierzeitung des Schönau-Sandrain-Leists

Märchenhaftes an der Sandrainstrasse? Bisher beschäftigte uns leider immer nur das ewige Verkehrsproblem. Ablenkung verschafft uns aber die Erkenntnis, dass der Malerdichter Ernst Kreidolf einst an der Sandrainstrasse wohnte. http://schoenau-sandrain.ch/Schoenouerli.html
mehr

16.10.2014

Wasserburg a. Inn: 100 Jahre Kunst für Kinder – Bilderbücher aus der Sammlung Oberdieck

Kein Kind wächst ohne sie auf – nichts prägt unsere Vorstellungswelten so sehr wie sie: Bilderbücher. Ihre kunsthistorische Entwicklungsgeschichte kann auf einem Rundgang vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis hinein in die Gegenwart verfolgt werden.
mehr

23.05.2014

Rhein-Sieg-Anzeiger

Ausstellung in Troisdorf: Burg Wissem zeigt Bilderbücher von Insel. Die Ausstellung dauert vom 25.05.2014 bis 27.07.2014.
mehr

18.05.2014

Von Harfen, Trommeln und Lauten – Ernst Kreidolf und die Musik

Ausstellung in der Literaturgalerie der Stadtbibliothek „Martin Luther“ in der Stadt Zeitz (Sachsen-Anhalt). vom 25.04.2014 bis 21.07.2014.
mehr

15.04.2014

SWR Landesschau Baden-Würtenberg

Tipp: Ausstellung "Faltertanz und Hundefest". Ernst Kreidolf und die Tiere
mehr

06.04.2014

St.Galler Tagblatt

Lebenslauf mit Schutzengeln. Am liebsten malte Ernst Kreidolf Grashüpfer und Schmetterlinge. Mit Viertklässlern aus Konstanz haben wir ein etwas anderes Bild von ihm unter die Lupe genommen.
mehr

25.03.2014

Thurgauer Tagblatt

«Kreidolf ist nicht nur für Kinder». Die Wessenberg-Galerie Konstanz zeigt Ernst Kreidolfs bekannte Schöpfungen, aber auch selten oder noch nie gezeigte Werke zum Thema Tier. Die Direktorin Barbara Stark hat eine enge Beziehung zum Künstler.
mehr

19.03.2014

SWR2 Aktuelle Kultur

„Faltertanz und Hundefest – Ernst Kreidolf und die Tiere“ in Konstanz.
mehr

09.08.2013

Neue Zürcher Zeitung

Wenn Heuschrecken kegeln und Schnecken stricken. Ernst Kreidolf im Kunstmuseum Bern
mehr

06.07.2013

Winterthurer Landbote

"Gar nicht so kleine Bildwunder..." Bericht zur Berner Ausstellung
mehr

01.07.2013

Thurgauer Zeitung

"Auf den Hund gekommen... " Bericht zur Berner Ausstellung.
mehr

28.06.2013

Die Tagesschau berichtet über "Faltertanz und Hundefest"

Ernst Kreidolfs Kindheit auf dem Bauernhof wird seine Wahrnehmung für die Tierewelt nachhaltig prägen.
mehr

21.06.2013

"Zauberhafte Schmetterlinge" in der Berner Zeitung

Die aktuelle Ausstellung im Kunstmuseum Bern, bis 29.09.2013
mehr

20.06.2013

Der kleine Bund

«Meine Phantasie ist mehr innerlich» Im Grunde ein Künstlerphilosoph
mehr

19.05.2013

Die Ostthüringer Zeitung informiert

Ausstellung über bedeutenden Maler-Poeten in Bad Köstritz. Musizierende Grillen und Zwerge: Das Heinrich-Schütz-Haus zeigt bis 8. September eine Sonderschau zu Maler und Dichter Ernst Kreidolf.
mehr

13.05.2013

thüringer-allgemeine.de

Ernst Kreidolf im Heinrich-Schütz-Haus in Bad Köstritz.
mehr

28.04.2013

Thurgaukultur.ch / Magazin im April

Das Kunstmuseum - Thurgau und Bern - und die Post. Mehr zu weiteren Aktivitäten im Jubiläumsjahr.
mehr

14.04.2013

Arbeitskreis für Jugendliteratur

Märchenhafte Natur Der Verein Ernst Kreidolf will das Andenken an den „Malerpoeten“ bewahren. Er ist Mitglied im Arbeitskreis für Jugendliteratur
mehr

10.02.2013

SFR-Regional, Sendung vom 09.02.2013

Ernst Kreidolf: Was den Berner Maler mit seiner Heimat verband. Ein Beitrag von SFR-Regional.
mehr

08.02.2013

150 Jahrjubiläum Ernst Kreidolf

Tägerwiler Post. Der Gemeinderat von Tägerwilen informiert über die Festlichkeiten zum 150. Jubiläums.
mehr

06.12.2012

Talking Flowers, Fairies and Butterflies – The Universe of Ernst Kreidolf –

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, "Volkacher Bote" Ausstellungen und Kataloge zur Kinder- und Jugendliteratur 2/2012, von Othmar Hicking
mehr

29.11.2012

Schenkung an die Burgerbibliothek Bern

Der Verein Ernst Kreidolf hat gestern der Burgerbibliothek Bern eine Schenkung, bestehend vor allem aus Briefen, Zeichnungen und Bildern übergeben.
mehr

16.11.2012

Kreidolf bei Facebook

Für einen spielerischen Umgang mit Kreidolf, schauen Sie doch mal bei Facebook vorbei.
mehr

29.06.2012

Ernst Kreidolf in Japan ausgestellt

Die jetzige Ausstellungstournee in Japan findet auch ein Echo in der Medienmitteilungsgalerie des Kunstmuseum Bern.
mehr

12.11.2011

Struwwelpetriaden und Kriegsbilderbücher

«Der rote Wunderschirm» – eine Ausstellung zur Kinderliteratur in Göttingen. Kulturnachrichten aus der NZZ
mehr

01.11.2010

Schöpferisches aus der OGS

Die Kreidolfsammlung in Köniz
mehr

31.03.2010

Die Glockenblume ist die blaue Blume der Romantik

Kreidolfs Glockenblume: Auch die «Schweizer Famile» kennt sie.
mehr

20.02.2010

Tierdarstellungen aus fünf Jahrhunderten

Im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen werden Kreidolfs Tierdarstellungen im Kontext gezeigt.
mehr

01.11.2007

Apotheker im «Gartentraum»

Der Apotheker in Kreidolfs Werk. Hermann Hesse liest seinem kranken Sohn das bebilderte Märchen vor. Aus der «Pharmazeutischen Zeitung online»
mehr

27.09.2006

Ernst Kreidolf und seine Malerfreunde

Der Bericht des Schweizer Fernsehens zur Ausstellung im Kunstmuseum Bern.
mehr

08.11.2001

Kreidolf im Schweizer Fernsehen

Eine Ausstellung im Bieler Museum Neuhaus
mehr